So gestaltest du einen bienenfreundlichen Garten und Balkon

Am 20. Mai ist Weltbienentag

5 / 5 Sterne
Biene an der Blüte zum Weltbienentag 2019


Rettet die Bienen! prangte hier in Bayern vor  ein paar Wochen vom Plakaten überall am Straßenrand. Und da blieben natürlich auch die Kinder stehen und wollten wissen, was denn da los wäre mit den Bienen und all den anderen Insekten und warum man die nun retten müsse.

Das Volksbegehren zur Artenvielfalt hat es nämlich ziemlich plakativ auf den Punkt gebracht: Die Bienen und ihre Lebensraum sind gefährdet. Wir alle können etwas tun, um ihnen diesen Lebensraum wieder ein Stück weit zurückzugeben, auch im Kleinen!

So wird dein Garten zur Bienenheimat

Da wir gerade sowieso dabei sind, unseren Garten neu zu gestalten, habe ich mit den Kindern zusammen recherchiert, was man tun kann, um den auch wirklich bienenfreundlich zu gestalten. Das klappt natürlich auch mit dem Balkon.

Und das ist einfacher als man denken könnte! Hier kommen unsere Tipps rund um den bienenfreundlichen Garten:

Die richtigen Pflanzen wählen

Idealerweise setzt ihr auf heimische Pflanzen wie Schlehe, Wildrose, Weide oder Kirsche. Denn viele exotische Arten (beispielsweise die aus China stammende Forsythie bringen den Bienen überhaupt nichts, weil sie von ihnen gar nicht angeflogen werden)

Auch Blumenwiesen beispielsweise mit Glockenblumen, Margeriten, Scharfgarbe oder Wiesensalbei sind perfekt, ebenso wie Wildstauden. Der Hit sind zudem Kräuter wie Thymian, Salbei oder Lavendel sowie Beeren aller Art von Erdbeeren bis Johannisbeeren.

Wählt am besten Pflanzen aus Bio-Anbau und setzt sie so, dass idealerweise das ganze Gartenjahr hindurch etwas blüht. Das ist nicht nur bienenfreundlich, sondern natürlich auch toll zum Anschauen.

Eine Kräuterspirale anlegen

Kräuter sind eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und besonders schön kann man sie in einer Kräuterspirale anbauen. Außerdem sind die vielen Hohlräume, Löcher und Ritzen bei einer solchen Spirale eine tolle Nistmöglichkeit nicht nur für Wildbienen sondern auch für andere Insekten.

Ein Insektenhotel bauen

Ein megatolles Projekt für alle Heimwerker: Ein Insektenhotel könnt ihr schon fertig kaufen, sei es online oder im Baumarkt. Ihr könnt aber natürlich auch selbst eins bauen! Das muss auch gar keine Luxus-Herberge sein, sondern lässt sich schon mit einigen wenigen Materialien, die ihr sicher schon in der Garage oder im Keller habt, bewerkstelligen.

Eine Videoanleitung für zwei ganz einfache Varianten findet auf der Website des Naturschutzbunds Deutschland NABU.

Eine Bienentränke bereitstellen

Bienen brauchen nicht nur Nahrung, sondern auch Flüssigkeit. Gerade an heißen Tagen könnt ihr euch vorstellen, dass die viele Nektarsammlerei durstig macht. Alles was ihr braucht, ist ein flaches Gefäß, in das ihr Wasser füllt. Hinzu gebt ihr Naturmaterialien wie Steine, Moos oder Rinde, damit die Bienen einen Platz finden, um sich niederzulassen. Sonst würden sie ertrinken – daher darf die Wasserfläche nicht zu groß sein!

Eine Anleitung und Fotos findet ihr bei Alex auf ihrem schönen Blog livelifegreen.de.

Balkon Spezial

Ihr habt gar keinen Garten? Macht nichts, auch ein Balkon kann bienenfreundlich sein! Im Grunde gilt hier das Gleiche wie für den Garten: Heimische Pflanzen wählen und vielfältig sein. Ihr könnt beispielsweise eine Wiesenblumenmischung in Töpfe oder Blumenkästen aussähen. Auch Kräuter machen sich gut auf dem Balkon (angesehen davon, dass es sowieso fein ist, immer frische Kräuter ernten zu können).

Ein Bienenhotel könnt ihr auch prima am Balkongeländer anbringen. Gut geeignet für die Übergangszeiten ist Efeu, das ihr zum Beispiel an einer Rankhilfe an der Hauswand anbringen könnt (Vorsicht aber bei kleinen Kindern, denn Efeu ist giftig).

World Bee Day: Ein Tag im Zeichen der Bienen

Wusstet ihr eigentlich, dass am 20. Mai Weltbienentag ist? Auf der zugehörigen Website findet ihr noch mehr Tipps für eine bienenfreundliche Welt und auch eine Reihe von Mitmach-Aktionen.

Ein Hörspiel zum Thema Bienen

Wenn ihr die Bienen auch als Hörspiel ins Kinderzimmer bringen wollt, solltet ihr euch den 14. Juni 2019 vormerken. Dann nämlich erscheint die neue Folge (Nummer 63) von Hanni und Nanni mit dem Titel Hanni und Nanni werden umschwärmt – und da geht es, na um was wohl? Richtig: um Bienen. Auf dem Imkerhof erfahren Hanni und Nanni, was es heißt, Honig zu produzieren und warum Bienen mittlerweile so gefährdet sind. Und das Beste: Du kannst dir passend zum Hörspiel deine eigene Hanni und Nanni Wildpflanzen-Mischung bestellen! Schreib einfach eine Mail mit dem Betreff „Bienen“ an [email protected]

Vorbestellen kannst du die Folge bereits jetzt und zwar unter diesem Link.

Noch mehr Infos findest du in unserem Flyer hier unten! 

Flyer zur Aktion zum Weltbienentag
Flyer zur Aktion zum Weltbienentag

HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder