Ostereier färben mit den ganz Kleinen

Mit Zwiebelschalen und Co.

1.5 / 5 Sterne


Zu Ostern gehören ganz klar bunte Eier. Ein Muss für Eltern mit Kindern: Ostereier selbst bemalen und gestalten. Was aber macht man, wenn die Knirpse noch zu klein sind, um wirklich mitmachen zu können? Klassisches Eier bemalen mit Eineinhalbjährigen stelle ich mir nur bedingt spaßig vor. Aber zum Glück gibt es ja Alternativen und deswegen haben wir in diesem Jahr mal etwas Traditionelles ausprobiert (manch einer wird es noch aus seiner eigenen Kindheit kennen):

Ostereier färben mit Zwiebelschalen. Damit zaubert man im Nu wunderschöne Eier und auch die Kleinen haben ihren Spaß dabei. Und das Ganze ist darüber hinaus noch völlig frei von Farbstoffen und sonstiger Chemie.

Du brauchst dafür:

- Zwiebelschalen

- weiße Eier

- Gummibänder 

So geht’s: Für die Deko die Eier mit den Gummibändchen umwickeln. Achtung, das kann etwas „pfuddelig“ werden, die Bänder halten nämlich nicht immer beim ersten Versuch und rutschen schon mal wieder vom Ei herunter. Dafür bekommen sie aber ein interessantes Muster. Alternativ habe ich einige Eier mit Frischhaltefolie umwickelt und diese dann  mit einem spitzen Messer an einigen Stellen eingeritzt. Die Farbe wird dann sehr viel blasser, die Eier bekommen aber einen schöner Marmor-Effekt. Die Zwiebelschalen in einem weiten Topf mit so lange kochen bis ein bräunlicher Sud entstanden ist. Jetzt 
die vorbereiteten Eier hineingeben und 10 bis 15 Minuten kochen. Eier aus dem Sud nehmen und die Bänder bzw. die Folie entfernen. Tipp: Die Farben kann man variieren, indem man Rote-Bete-Saft 
oder Safran in den Zwiebelschalensud gibt. Reibt man die Eier nach dem Kochen mit Butter oder Öl ein glänzen sie besonders schön.


HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder