Meine Woche: Kindergeburtstage ohne Ende

Mein Kind - der vielbeschäftigte Partygast

3.8 / 5 Sterne
Kindergeburtstag
Happy Birthday


Ich muss mal loswerden, was mir gerade so zum Thema "Kindergeburtstage" durch den Kopf schwirrt.

Sind eure Kinder auch so vielbeschäftigte Partymäuse? Ich habe in den letzten Wochen wieder jede Menge kleine Geschenke geshoppt - aber nicht für meine Kinder, sondern für die Kindergarten- und Grundschulfreunde.

Ich finde es toll, dass sie so viele Freunde haben und so oft eingeladen sind, aber geht euch das auch so, dass ihr manchmal einen Blick auf die Monatsausgaben werft und feststellt, dass man fast schon ein "Kindergeburtstagsbudget" als feste Größe einplanen muss? Es sind ja immer nur Kleinigkeiten, oder auch mal ein Beitrag zu einem größeren Gemeinschaftsgeschenk, aber auf die Dauer wird's auch mal teuer...

Selten kommt es vor, dass eines der Kinder mit einer Einladung nachhause kommt und man denkt sich: Wer um Himmels willen ist jetzt noch mal diese "Alina"? Meistens kenne ich Kind und Eltern - deswegen sollen meine Mäuse dann auch nicht mit "irgendwas" als Geschenk daher kommen. Und schließlich sind Geburtstagsfeiern mittlerweile auch nicht "irgendwelche" Feiern, sondern oft hammermäßige Kinder-Events.

Den Mamas, bei denen meine Mäuse eingeladen waren, kann ich nur ein Riesen-Kompliment aussprechen! Alle Geburtstage waren echte Highlights.

Da waren z.B. ...

Bens Detektivparty

...Bens Detektivparty, bei der es einen Fall per Schnitzeljagd  zu lösen galt. Die Bild-Hinweise waren gaaaanz klein kopiert. Jedes Kind bekam eine Lupe, um die sie zu entziffern. Gemeinsam wurden zuvor Detektivausweise gemalt und gebastelt. Die kleinen Agenten mussten sich mit Hüten, Mützen, Sonnenbrillen und anderen Sachen vorher ihre Tarnung zusammenstellen. Davon wurden coole Fotos gemacht. Und am Ende wurde draußen gegrillt. Alle Kinder hatten sich an einem Lego-Geschenk beteiligt.

Emilys Mädels-Party

Emilys Party hatte kein spezielles Motto. Alle Kinder sollten ganz einfach in Verkleidung kommen. Da gab's Katzen, Disco-Ladies und Prinzessinnen. Die Geschenke wurden per Flaschendrehen überrreicht. Von uns gab's ein Pferdebuch von der amazon-Geschenkeliste. Anschließend wurde die Kinderparty-Mukke volle Pulle aufgedreht, Stopptanzen gespielt und kunterbunter Kuchen gegessen. Emilys Familie wohnt in Wald-Nähe und alle Kinder gingen im Wald gemeinsam auf Schatzsuche. Es galt, rosa Herzchenluftballons zu finden, die am schließlich zu einer Pinata hinführten. Auf die mussten die Mädels dann so lange schlagen, bis es endlich Süßigkeiten regnete. Von ihrer besten Freundin bekam Emily übrigens Tickets fürs Pumuckl-Musical im Münchner Gärtnerplatztheater. Eine gemeinsame Unternehmung als Geschenk finde ich auch immer eine gute Idee.

Lenes Hexenparty

Für Lenes Hexenparty versammelten sich 15(!) kleine, verkleidete Blocksberg-Hexen zur vorgezogenen Walpurgisnacht. Mein Maus hat zum Glück ein schwarzes Kleid, und ich habe ihr kleine Plastik-Spinnen auf den Dutt gesetzt. Noch gruselig geschminkt und eine Gothic-Kette aus einer meiner früheren Phasen um den Hals  - fertig war die kleine Hexe.

Lene wünscht sich schon lange ein Zelt. An dem Geschenk haben sich alle Kinder beteiligt. Es wurde vor der Party schon aufgebaut - und alle haben kleine Tonpapier-Blumen mit Grußbotschaften darauf geklebt. Zum Walpurgis-Nachmittag gab es Zitronenkuchen mit einem Spinnennetz aus dunkler Schokolade und die Hexenhut-Muffins (mit in Schokolade getauchten Eiswaffeln oben drauf). Alle Hexen bekamen kleine Reisigbesen, die Lenes Eltern extra bestellt hatten. In kleinen Gruppen durften sie sich ihren eigenen Hexentanz mit Besen überlegen und die fertige "Choreo" vorführen. Anschließend wurde Stockbrot an der Feuerschale gebacken und Verstecken gespielt.

Geburtstagsparties sind (k)ein Ponyhof

Schon verrückt, was wir uns so alles einfallen lassen, um unseren Kindern und ihren Freunden einen unvergesslichen Tag zu bereiten, oder? Geburtstagsparties sind eben kein Ponyhof - sie finden allerhöchstens auf einem statt. Wir grübeln hin und her über Mottos, Essen, Spiele und Mitgebsel - denn schließlich sollen alle am Ende happy nachhause gehen und das Geburtstagskind im besten Fall krähen: das war mein BESTER Geburtstag!

Bei allem Vorbereitungsstress denke ich, dürfen wir aber vor allem 2 Dinge nicht vergessen:

1. Auch diese Phase geht viel zu schnell vorbei. Meine Freundin Steffi war neulich ganz unglücklich, weil sie für die Übernachtungsparty ihrer 12-jährigen nur noch Getränke und Pizza organisieren durfte.

2. Ob ein Kindergeburtstag der Hit wird, hing noch nie vom Budget ab. Also nicht beirren lassen, wenn der Papa von Julian eine Disney-Mottotorte für 100€ serviert, oder wenn die Eltern von Lara für Unsummen einen Zauberer engagieren. ;-)

Liebe Grüße,

Eure Nina

Hier noch ein paar Tipps von uns, damit eure Partyplanung evtl etwas weniger stressig ausfällt:

Mottoparty planen: kurzer Check

Motto-Deko (zum Kaufen oder selbst Ausdrucken): Linkliste

Musik: Einfach abtanzen!

Muffin-Rezept: Rezept

Traubenigel: Schnell fertig - und lecker

Stockbrot-Teig: Rezept

Kindergeburtstag
Lecker Muffins
Kindergeburtstag
Ein Einhorn

HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder