Kleine Osternestchen flechten

Ob der Osterhase auch weiß, wie's funktioniert?

3.8 / 5 Sterne


Kleine Geschenke für Oma und Opa finden super Platz in diesen selbstgewebten Osternestchen. OK - ich habe schon festgestellt, dass Mädels mehr Lust aufs Flechten haben als Jungs, aber das ist ja auch in Ordnung so. Du willst wissen, wie's funktioniert? Hier kommt die Anleitung:

Du brauchst dafür:

  • Tonpapier oder noch besser festen Tonkarton
  • Stift und Schere
  • farbige Wolle nach Wunsch

Und so geht's:

  • eine "Sonne" mit ganz vielen Strahlen aufs Tonpapier zeichnen und ausschneiden
  • Wollfaden an der Unterseite befestigen und immer in die Runde weben (den Faden abwechselnd über und dann wieder unter einen der "Sonnenstrahlen" führen)
  • So lange weben, bis ein Nestchen entsteht, dabei zwischendurch gerne mal die Wollfarbe wechseln (einfach einen andersfarbigen Faden an den bisherigen knoten.
  • Am Ende den Faden gut am Rand verknoten
  • Wer mag, kann zur Zierde noch kleine "Hasenohren" aus Tonpapier ausschneiden und zwischen die  gewebten Fäden stecken

Fertig!  


HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder
voriger Artikel
Osterkarte selbst gemacht!

nächster Artikel
Karotten-Girlande