Blühkugel-Falter-Futter

(Noch keine Bewertung)


Guerilla-Gardening? Blumen-Bomben? Blühkugel-Falter-Futter? Ja, genau! Wir kneten Blumen-Bomben und machen die Welt dadurch noch ein bisschen schöner. Parallel zum Experimentieren kann man den Kleinen prima erklären, warum Bienen, Schmetterlinge und Co. so wichtig für unsere Umwelt sind.

Du brauchst:

  • Erde
  • verschiedene ungiftige Samenkörner (z.B. Astern, Scharfgarbe, Salbei, Lavendel)+
  • Tonpulver oder Heilerde
  • etwas Wasser
  • einen Becher
  • eine große Schüssel
  • einen Löffel

Und so geht es: Füllt die verschiedenen Samenkörner in einen Becher und mischt sie ordentlich durcheinander. Als Faustregel gilt: einen Becher Blumensamen und je vier Becher Blumenerde miteinander mixen. Jetzt müsst ihr nach und nach Wasser dazugeben, die Mischung darf nicht matschig werden, sondern sollte fest bleiben. Formt nun aus der Masse mit euren Händen kleine Kugeln. Die fertigen Kugeln legt ihr auf ein Tablett. Wenn ihr die komplette Mischung zu Kügelchen verarbeitet habt, müsst ihr sie ein bis zwei Tage auf dem Tablett trocknen lassen. Dann sind eure Blumenbomben fertig! Anschließend könnt ihr die Blühkugeln noch in schicke Tüten stecken und eure Freunde damit beschenken Und nun kommt das Tollste: WERFEN! Schmeißt das Blühkugel-Flatter-Futter in den Garten, in den Park, auf unbepflanzte Straßeninseln - einfach überall dort hin, wo ihr in ein paar Wochen bunte Blumenbeete sehen wollt.


HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder