10 Tischsprüche

3.2 / 5 Sterne


Kein gemeinsames Essen ohne Tischspruch! Ich habe dir mal diejenigen zusammengefasst, die uns am besten gefallen. Im Prinzip ist es eine Auswahl aus dem, was wir in Kinderkrippe, Kindergarten oder bei Freunden von uns aufgeschnappt haben:

1. Piep, piep, piep! Wir ha’m uns alle lieb! Jeder isst soviel er kann – nur nicht seinen Nebenmann. Und wir nehmen’s ganz genau: auch nicht seine Nebenfrau. Ha’m wir sonst noch wen vergessen – egal, auch der wird nicht gegessen. Piep, piep, piep! Guten Appetit!

Variante: Piep, piep, piep! Wir ha’m uns alle lieb! Jeder isst soviel er kann – nur nicht seinen Nebenmann. Und wir nehmen’s ganz genau: auch nicht seine Nebenfrau. Und hat er sie doch gegessen – Zähneputzen nicht vergessen. Piep, piep, piep! Guten Appetit!

2. Piep, piep, Mäuschen, bleib in deinem Häuschen. Wir essen uns’ren Teller leer! Da bleibt für Dich kein Krümel mehr. Widewidewitt – Guten Appetit.

3. Ich bin die Raupe Nimmersatt, die immer, immer Hunger hat. Und wenn es was zu fressen gibt, dann sag’ ich „Guten Appetit“!

4. Sumsebienchen, freche Spatzen, hört jetzt bitte auf zu schwatzen. Schaut Euch an und habt Euch lieb. Guten Appetit!

5. Der Willi, der Willi, dem schmeckt alles bei Tisch. Die Suppe, die Nudeln, der Käse und der Fisch. Und ist der Teller leer, sagt der Willi: „Bitte noch mehr.“

6. Es war einmal ein Krokodil, das fraß und fraß unheimlich viel. Es schmatzte und schmatzte (alle schmatzen), bis es dann platzte (alle klatschen in die Hände).

7. Zwei Elefanten, die sich gut kannten, hatten vergessen, ihr Frühstück zu essen. Da sagt der eine: „Was ich jetzt brauch, sind 33 Bananen im Bauch.“ Da sagt der andere: „Ich auch!“ – Guten Appetit!

8. Das Häschen frisst Karotten, das Mäuschen Käs’ und Speck, das Frühstück ist nun vorbereitet und ich/wir esse(n) alles weg.

9. Morgens früh um sechs kommt die kleine Hex’. Morgens früh um sieben schabt sie gelbe Rüben. Morgens früh um acht wird Kaffee gemacht. Morgens früh um neun geht sie in die Scheun’.Morgens früh um zehn holt sie Holz und Spän’. Feuert an um elf kocht dann bis um zwölf. Fröschebein und Krebs und Fisch, hurtig Kinder, kommt zu Tisch! 10. 1-2-3-4-5-6-7 – Guten Appetit, ihr Lieben!

 

Du brauchst dafür: Eine hungrige Meute am Tisch :-)  


HINTERLASSE EINE ANTWORT
*Pflichtfelder
voriger Artikel
Wiener Herzcheneier :-)